„Hilfe, ich wiege mehr, seit ich trainiere“

Du hast dich endlich aufgerafft, wieder mehr Sport zu machen, gehst fleißig ins Fitnessstudio, machst Krafttraining und fühlst dich richtig fit. Dann gehst du auf die Waage und stellst fest, dass du zugenommen hast?

So geht es vielen Menschen und gerade die Mädels kriegen hier oft die volle Panik oder sind total frustriert und hören am Liebsten gleich wieder mit dem Krafttraining auf.

Aber Halt Stopp! 🙂 Das ist am Anfang ganz normal, denn wie man schon so oft gehört hat: Muskeln wiegen mehr als Fett. Wenn du also Krafttraining machst, wirst du am Anfang vermutlich erst einmal zunehmen. Das ist aber alles andere als kontraproduktiv!

Der Haken

Der Haken ist, dass du nicht exakt zugleich Muskeln aufbauen und Fett abbauen kannst. Denn der Aufbau von Muskelgewebe ist ein anaboler Vorgang, bei dem du Extra-Energie benötigst, um dein Ziel zu erreichen. Das Abspecken dagegen ist ein kataboler Ablauf, bei dem durch ein Energiedefizit die körpereigenen Fettreserven verbraucht werden.

Das heißt aber nicht, dass es schlecht ist, Muskeln aufzubauen. Ganz im Gegenteil. Denn Muskeln sind auf Dauer die allerbesten Fatburner! Umso mehr Muskelmasse du hast, desto höher ist dein Energieumsatz (selbst im Schlaf). Um deinen Stoffwechsel also dauerhaft anzukurbeln ist Kraftsport die beste Lösung.

Also keine Panik!

Mach dir keine Sorgen, wenn du durch das Krafttraining zunächst etwas an Gewicht zulegst. Wenn du dranbleibst, werden deine Muskeln zum besten Partner beim Fett verbrennen!

Wenn du zusätzlich deinen Stoffwechsel anregen willst bzw. dich in der katabolen Phase befindest, hilft dir Ausdauertraining, noch mehr Fett zu verbrennen. Also ja, natürlich ist Cardio-Training super zum Abnehmen, aber eben nicht so dauerhaft wie Krafttraining. Denn beim Ausdauersport verbrennt man nur während und kurz nach dem Training. Beim Kraftsport hingegen bildest du dein eigenes Fatburner-Kraftwerk, das auch in Ruhephasen Fett verbrennt! 🙂

1 KOMMENTAR

  1. Der Zeiger auf der Waage ist eben nur ein Zeiger. Er kann nicht unterscheiden oder analysieren, von daher sollte man sich eher auf sein Körpergefühl verlassen. Gerade nach dem Krafttraining, wenn sich die ersten Erfolge bezüglich Kraft und Kontur abzeichnen, sollte die Waage nicht allzu Ernst genommen werden.

Kommentar verfassen