Training mit Fitnessband ist nur was für Hausfrauengymnastik? Dann habt ihr noch nicht die richtigen Übungen damit gemacht!

Ich zeige euch 10 Übungen für das Krafttraining mit Widerstandsband, die ihr zuhause, im Park oder im Fitnessstudio machen könnt.

Übungen für das Workout mit Miniband und Superband

Mit den folgenden 10 Übungen trainiert ihr Beine, Po, Core-Stability und Gleichgewicht. Je nachdem welche Stärke der Fitnessbänder ihr nehmt, könnt ihr die Schwierigkeit variieren.

Achtet bei der Ausführung auf einen stabilen Stand und spannt immer aktiv den Bauch an, damit ihr den Rücken schont und die Balance besser halten könnt.

  1. Beinheben seitlich im Stand
  2. Squat-Schritte im Wechsel
  3. Ausfallschritte in verschiedene Richtungen
  4. Seitliche Schritte im Squat
  5. Spiderman-Walk
  6. Beinheben seitlich im Liegen
  7. Hip Thrusts
  8. Donkey Kicks
  9. Ausfallschritte auf Spannung (Gleichgewicht + Stabilität!)
  10. Air Boxing (Ausdauer)

Mein Tipp

Gerade die Ausfallschritte mit Widerstand sind ein geniales Training für die Beine und beugen Knieprobleme vor, da sie die Muskulatur im Oberschenkel stärken. Der Widerstand bringt den Körper ziemlich ins Schwanken, wodurch nicht nur der Gleichgewichtssinn gestärkt wird, sondern auch die Stabilität und Körperspannung. Das verbessert die Körperhaltung und beugt auch Rückenschmerzen vor.

Fitnessbänder für Widerstands-Training

Die Fitnessbänder findet ihr zum Beispiel bei Perform Better im Onlineshop. Da es sich nicht um riesige Geräte handelt, sind die Bänder keine große Investition. Für euer Training lohnen sie sich aber richtig.

Ein Minibands 4 er Set bekommt ihr gerade reduziert für 15,90 € und die Superbands schon ab 9,90 €.

Und mit dem Code MIMI10 bekommt ihr zusätzlich 10 % Rabatt auf euren Einkauf (Ab 15 € Einkaufswert gültig auf das gesamte Sortiment, ausgenommen Bücher, Großgeräte und Geräte mit „Preis auf Anfrage“)

[WERBUNG]

Die Superbands könnt ihr übrigens auch genial für Klimmzüge verwenden, falls ihr die ohne Unterstützung noch nicht schafft. Wir nutzen die im Training immer, um langsam die Kraft für Pull-Ups aufzubauen.

Also viel Spaß beim Trainieren und bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. 🙂

Eure Mimi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Dein Kommentar
Dein Name